Category / Hochschule / Wissenschaft

    Loading posts...
  • Bund soll Universitäten finanziell unterstützen dürfen

    Medium: Frankfurter Allgemeine Zeitung; Autorin: Heike Schmoll

  • Willkommenskultur in Wissenschaft verbessern, Hürden abbauen

    Zur heutigen Vorstellung des Berichts „Wissenschaft Weltoffen“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes erklärt Kai Gehring, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung: Die internationale Mobilität ist von immenser Bedeutung für den Wissenschafts- und Innovationsstandort Deutschland. Deshalb gilt es, Hürden für Studierende und Forschende abzubauen und die Willkommenskultur in Deutschland weiter zu verbessern. Dazu gehören die gezielte Unterstützung…

  • Entschließungsantrag zum Haushalt des Ministeriums für Bildung und Forschung

    Im Koalitionsvertrag haben CDU, CSU und SPD die Bereitstellung von 6 Milliarden Euro für Krippen, Kitas, Schulen und Hochschulen sowie von 3 Milliarden für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, den Hochschul-Pakt, den Pakt für Forschung und Innovation sowie die Exzellenzinitiative für ihre Regierungszeit in Aussicht gestellt. Am 26. Mai 2014 wurde der Öffentlichkeit nach langem Ringen endlich die…

  • Rüstungsforschung: Geheimniskrämerei beenden

    Zu Berichten, nach denen sich die Ausgaben der Bundesregierung für Rüstungsforschung mehr als verdoppelt haben, erklärt Kai Gehring, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung: Die Verdoppelung der Ausgaben für Rüstungsforschung ist eine völlig falsche Schwerpunktsetzung der Bundesregierung. Auftragsforschung für Rüstung in dieser Dimension ist inakzeptabel und angesichts der Sicherheitslage Deutschlands in Europa unangemessen. Statt eines…

  • Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (1. WissZeitVG-ÄndG)

    Außer Sonntagsreden nichts gewesen: Auch nach einem halben Jahr in der Regierung hat die Große Koalition in Sachen Hochschul- und Wissenschaftspolitik nichts Greifbares vorzuzeigen. Begründeten Interessen, wie die junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an zuverlässigen Karrierewegen, erteilt die Bundesregierung eine Absage. Dabei sind die Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchses zunehmend prekär: Inzwischen haben beinahe neun von zehn…

  • NutzerInnen in der digitalen Welt: Verbraucher- und Datenschutz stärken

    Die Teilhabe der VerbraucherInnen an der digitalen Welt hängt in hohem Maße nicht nur von ihren finanziellen Ressourcen ab, sondern insbesondere auch von ihrer Kompetenz im Umgang mit den neuen Angeboten und Medien. Hierzu kann die Verbraucherforschung einen wesentlichen Beitrag leisten, indem sie untersucht, welche Informationsbedürfnisse VerbraucherInnen haben und wieviel Information von ihnen tatsächlich aufgenommen…

  • 15 Jahre Bologna-Prozess

    Die am 19. Juni 1999 von 29 europäischen Staaten unterzeichnete Bologna-Erklärung gab den Anstoß zu einer der weitreichendsten Hochschulreformen der letzten Jahrzehnte. Der Bologna-Prozess hat die deutsche Hochschullandschaft und Studienstruktur tiefgreifend verändert, Impulse zur Internationalisierung der Universitäten und Fachhochschulen und für einen europäischen Hochschulraum gesetzt. In den 15 Jahren der Umsetzung der Bologna-Reform wurden jedoch…

  • Rede zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz

    Bezogen auf die Karrierechancen junger WissenschaftlerInnen hat die Bundesregierung auch ein halbes Jahre nach der Bundestagswahl noch immer nichts Greifbares vorzuweisen. Dabei hatten sich noch vor einem Jahr zumindest Grüne und SPD bereits auf konkrete Maßnahmen verständigt. Protokoll PDF: Rede_140606_Wissenschaftszeitvertragsgesetz_AN_Gruene

  • Zahl ausländischer Wissenschaftler in Deutschland auf Rekordhoch

    Medium: Focus Money

  • Bundesregierung gefährdet Innovationstempo

    Zum heute von Bundesforschungsministerin Wanka vorgestellten Regierungsbericht ,,Forschung und Innovation 2014″ erklärt Kai Gehring, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung: Fehlende Tatkraft der Bundesregierung bei Forschung und Innovation droht das Innovationstempo in Deutschland abzuwürgen. Anstatt einen Zukunftsplan für Forschung und Innovation zu entwickeln, verzettelt sich die Bundesregierung in internen Konflikten. Während ein riesiges Rentenpaket geschnürt…