Im Bundestag will ich mich weiter stark machen: für Fairness, Vielfalt, Freiheit

Pressemitteilung

Nationale Wissenschaftsakademie bestätigt grüne Forderungen

Zur Stellungnahme „Saubere Luft – Stickoxide und Feinstaub in der Atemluft“ der Leopoldina erklärt Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule:   „Die Nationale Akademie der Wissenschaften bestätigt unsere grüne Forderungen: Erstens: Die Stickoxid-Grenzwerte basieren auf eindeutigen Forschungsergebnissen. Zweitens: Gegen die Feinstaubbelastung in unseren Städten muss dringend mehr getan werden. Die Intervention einiger Lobby-Lungenärzte … Weiterlesen

Beitragsbild

Rede

Post Thumbnail

Die Wissenschaft darf nicht in die Schieflage geraten

Bund und Länder stecken mittendrin in der heißen Verhandlungsphase zur Fortsetzung der Wissenschaftspakte. Im Bundestag habe ich unsere grünen Forderungen für eine zukunftsweisende Forschungspolitik dargelegt, von denen Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen gleichermaßen profitieren.   Die Rede zum Nachlesen

Pressemitteilung

EFI-Gutachten: Schlechte Bilanz für Ministerin Karliczek

Zum Jahresgutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation erklären Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule, und Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:   „Die EFI-Kommission stellt Forschungsministerin Karliczek nach einem knappen Jahr im Amt eine schlechte Bilanz aus. Statt die Zukunftsthemen Energiewende, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder der … Weiterlesen

Pressemitteilung

Stillstand in Versorgung und Forschung seltener Erkrankungen endlich überwinden

Zum Tag der seltenen Erkrankungen erklären Dr. Kirsten Kappert-Gonter, Sprecherin für Gesundheitsförderung, und Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule: „Menschen mit seltenen Erkrankungen müssen in Deutschland noch immer unnötig leiden. Zum Wohle der etwa vier Millionen Betroffenen muss die Bundesregierung die Rahmenbedingungen für vernetzte Versorgung, umfassende Forschung und besseren Wissenstransfer dringend verbessern. Seltene … Weiterlesen

Beitragsbild

Rede

Post Thumbnail

Erfolge der Gesundheitsforschung zu den Menschen bringen

Fortschritte in der Gesundheitsforschung haben eine so große Bedeutung für das Leben der Menschen. Wir als Politik müssen maßgeblich dafür sorgen, dass die Erkenntnisse aus dem Labor zügig in Arztpraxen, Krankenhäusern und bei den Menschen zu Hause ankommen. Das Rahmenprogramm der Bundesregierung reicht dafür noch nicht aus. Meine Rede zum Nachlesen

Beitragsbild

Rede

Post Thumbnail

Ein Forschungsprogramm gegen die Klimakrise

Klimaforschung ist die Grundlage unserer Klimapolitik. Denn sie zeigt uns, auf welche Folgen der Klimakrise wir uns einstellen müssen, aber auch was wir mit entschlossener Klimaschutzpolitik noch verhindern können. Schon heute sind die ersten Folgen der Klimakrise für viele Menschen im Alltag spürbar und Klimaforschung macht die dahinterliegenden Wirkungsmechanismen sichtbar. Diese Mechanismen zu verstehen, ist … Weiterlesen

Beitragsbild

Rede

Post Thumbnail

Talente brauchen offene Arme statt Grenzzäune

Weltoffenheit ist der Wesenskern der Wissenschaft und dafür muss die Politik den richtigen Rahmen setzen. Wir Grüne haben dazu im Bundestag einen Antrag eingebracht, der hierzulande beste Arbeitsbedingungen für Forscher*innen schaffen will und die Bundesregierung dazu auffordert, weltweit für die Wahrung der Wissenschaftsfreiheit einzutreten. Die Rede zum Nachlesen.

Antrag

Ein weltoffenes Land für freie Wissenschaft

Die Menschheit steht heute vor Herausforderungen, die schon lange nicht mehr an Landesgrenzen halt machen. Auf gewaltsame Konflikte, Vertreibung, Klimakrise, Artensterben, armutsassoziierte und vernachlässigte Erkrankungen kann es darum nur internationale, gemeinsame Antworten geben. In der Wissenschaft – die zur Lösung dieser Herausforderungen beiträgt – wird Internationalität seit jeher gelebt. So knüpfen Wissenschaftsbeziehungen neue Verbindungen zwischen … Weiterlesen

Pressemitteilung

Das Aus für die CEU in Budapest ist schwarzer Tag für Europa

Die Central European University (CEU) verlässt Ungarn aufgrund politischen Drucks der Regierung Orban und verlegt ihren Sitz nach Wien. Dazu erklärt Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule: Der erzwungene Umzug der renommierten und angesehenen CEU ist ein schwarzer Tag für Europa. Die ungarische Regierung verabschiedet sich von europäischen Werten, zu denen die Wissenschaftsfreiheit … Weiterlesen