Category / Allgemein / Bildung / Heimat / Sonstige Themen

    Loading posts...
  • „Essen braucht klare Pläne, um Kitas und Schulen verantwortlich wieder zu öffnen!“

    Kai Gehring, Essener Bundestagsabgeordneter und Grünen-Obmann im Ausschuss für Bildung und Forschung des Bundestags, erklärt:   „Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder sind in der Corona-Krise in Essen viel zu lange unberücksichtigt geblieben. Auch deshalb ist es problematisch, dass die Pläne für die Öffnung von Kitas und Schulen in unserer Stadt weiter noch vage bleiben.…

  • Studierende in Not: Bei Pleite Kredit

    Zur Einigung zwischen Union und SPD, Studierenden in Not Kredite anzubieten, erklärt Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule:   „Karliczeks Studienkredite sind eine bildungs- und sozialpolitische Bankrotterklärung und unterlassene Hilfeleistung für notleidende Studierende. Der Karliczek-Kredit ist weder fair noch schnell oder unbürokratisch, sondern langsam, unsozial und zynisch. Die Coronakrise entwickelt sich für den Großteil…

  • Corona-Rettungsschirm für Studierende

    Wir als Grüne im Bundestag wollen gerade in Krisenzeiten so viel Sicherheit wie möglich für alle. Darum fordern wir ein Notfall-BAföG aus Zuschüssen und Darlehen für alle, die pandemiebedingt ihren Job verloren haben, für alle, die hier eingeschrieben sind, auch für die Internationalen, für mindestens drei Monate.   Die Rede zum Nachlesen  

  • Corona-Pandemie: Ringen um den Rettungsschirm für Studierende und Forschende

    Ein Rettungsschirm nach dem nächsten spannen Bund, Länder und Kommunen derzeit auf, um die schädlichen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. Im Regen stehen lassen Union und SPD bisher die Studierenden. Bildungsministerin Karliczek hat nur ein paar kleine Verbesserungen für Bafög-Geförderte im Angebot, der Rest soll mit Darlehen in die Schuldenfalle geschickt werden. Zusammen mit einer breiten…

  • Karliczek will Studierende sehenden Auges in die Pleite schicken

    Zur Weigerung von Bildungsministerin Karliczek, das Bafög pandemiebedingt zu öffnen, erklärt Kai Gehring: „Bildungsministerin Karliczek will Studierende sehenden Auges in die Pleite schicken, die coronabedingt finanziell am Ende sind. Die parteiübergreifenden Rufe aus den Wissenschafts- und Kultusministerien aller 16 Bundesländer zu ignorieren, ist ein selten gesehener Akt politischer Verantwortungslosigkeit einer Bundesministerin. Von Karliczek kommen einmal…

  • Studium an jeder Milchkanne ermöglichen – digitales Sommersemester unterstützen

    Zu den heutigen Beratungen der Kultusministerkonferenz (KMK) über den weiteren Lehrbetrieb an den Hochschulen erklären Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik, und Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule:   „Die Corona-Pandemie ist für die Hochschulen nicht nur eine große Herausforderung, sondern auch eine Chance, der Digitalisierung einen Schub zu geben. Statt „Nicht-Semester“ oder „Null-Semester“ auszurufen,…

  • Corona-Pandemie: Essener Studierende und Azubis drohen aus der Bildungslaufbahn zu fliegen

    Kai Gehring, grüner MdB für Essen setzt sich für pragmatische und unbürokratische Lösungen ein Uni geschlossen, studentischer Nebenjob weg, Kurzarbeit im Ausbildungsbetrieb, Eltern wegen Corona in finanzieller Misere: Von den gut 60.000 Studierenden und Auszubildenden in Essen erreichen Kai Gehring immer mehr Hilferufe. „Studierende und Auszubildende drohen pandemiebedingt finanziell aus ihrer Bildungslaufbahn zu fliegen. Stadt,…

  • Akute pandemiebedingte Fragen zu Ausbildungsfinanzierung

    Unter der derzeitigen Situation leiden insbesondere auch Auszubildende und Studierende. Die Schließung von Bildungseinrichtungen und die Verschiebung von Prüfungen und Semesterzeiten stellt viele vor große Probleme. Es ist gut, dass Ministerin Karliczek allen BAföG-Empfänger*innen eine Zusage ausgesprochen hat, dass sie weiterhin abgesichert sind. Doch das greift zu kurz: So arbeiten viele Studierende nebenbei in Branchen,…

  • Erasmus-Programm stärken, Europa erleben

      Die Rede zum Nachlesen  

  • Für ein Recht auf Weiterbildung

    In der letzten Sitzung 2019 hat die Bundestagsfraktion ein umfassendes Papier zum Thema Weiterbildung beschlossen. In dem Beschluss, den Arbeitsmarkt-, Bildungs- und Sozialpolitik*innen gemeinsam erarbeitet haben, fordern wir ein Recht auf Weiterbildung und beschreiben, wie wir dieses konkret umsetzen wollen. Schwerpunkte sind die Weiterbildungsberatung und -finanzierung. Der Fraktionsbeschluss zum Nachlesen