Im Bundestag will ich mich weiter stark machen: für Fairness, Vielfalt, Freiheit

Pressemitteilung

Dringend gesucht: Neue Dynamik für höhere Bildungsausgaben

Zum heute veröffentlichten Bildungsfinanzbericht 2017 erklärt Kai Gehring MdB:

Zwar investieren Bund, Länder und Kommunen mehr Geld in die Bildung, gemessen an der Wirtschaftskraft Deutschlands sinkt der Anteil der Ausgaben allerdings. Im Vergleich mit den EU-Ländern und den OECD-Staaten hinkt Deutschland bei den Bildungsausgaben unverändert hinterher und droht weiter zurückzufallen. Das ist für unser Land, dessen Wohlstand sich aus der Kreativität und den Ideen seiner Bevölkerung speist, eine alarmierende Nachricht. Selbst das nationale Ziel, sieben Prozent des Bruttoinlandsprodukts in Bildung zu investieren, verfehlen wir seit Jahren und sind davon nach wie vor meilenweit entfernt. Darum müssen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam zügig eine neue Dynamik für höhere Bildungsausgaben entwickeln, um Wohlstand und Zukunftsfähigkeit Deutschlands zu sichern.

Die zentrale Herausforderung ist, mehr in Bildungsgerechtigkeit und Chancen für alle zu investieren. Dieser gemeinsamen Erkenntnis muss aber das Geld folgen. Die Realität ist leider, dass die Ausgaben für die Förderung von Chancengleichheit zum Beispiel durch das BAföG oder die Aufstiegsfortbildung stagnieren oder sie sogar sinken, wenn man sich die Ausgaben des Bundes für die Bildungsförderung von Arbeitslosen ansieht. Gerade der Bund, der nicht einmal sieben Prozent der Bildungsausgaben schultert, muss dringend eine Schippe bei den Bildungsausgaben drauflegen.