Im Bundestag will ich mich weiter stark machen: für Fairness, Vielfalt, Freiheit

Pressemitteilung

Marode Brücken gefährden den Verkehr in Essen und im Ruhrgebiet – überfällige Investitionsoffensive endlich angehen! 

Zum Investitionsbedarf in Essener Brücken erklärt Kai Gehring, Essener Mitglied im Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen:

„Wir Grüne im Bundestag haben den Zustand unserer Schienen-Infrastruktur in Deutschland abgefragt. Die Ergebnisse sind erschütternd und müssen endlich wachrütteln. Gerade im Ruhrgebiet fahren zentrale Zugverbindungen über marode bis bröckelnde Brücken. Der Zustand hat sich seit 2014 massiv verschlechtert. Ein Ausfall dieser Linien und Streckenabschnitte, z.B. des RE1, der über marode Brücken in Duisburg führt, hätte fatale Folgen auf den Verkehr in unserer Region und in Essen. Mangelnde Investitionen des Bundes drohen zu einem Verkehrsinfarkt vor Ort zu führen. Wer hier wie Dobrindt und Schäuble spart, riskiert chaotische Zustände.

Es ist nun dringend geboten, dass der Bund endlich seiner Verantwortung gerecht wird und einen Teil seiner Überschüsse einsetzt, um unsere Verkehrslebensadern zu erneuern. Die Große Koalition blieb hier sogar weit hinter eigenen Zielen zurück und hinterlässt der neuen Bundesregierung einen milliardenschweren Investitionsstau. Diesen gilt es im Interesse von Essen und dem Revier, endlich zu lösen und die notwendigen PS für unsere Metropole auf die Schiene zu setzen!

Auch direkt auf Essener Stadtgebiet sind Erneuerungen von Brücken dringend nötig, beispielsweise bei der S9-Brücke in der Nähe der Langenberger Straße.“