Im Bundestag will ich mich weiter stark machen: für Fairness, Vielfalt, Freiheit

Kai unterwegs

Anti-HoGeSa Kundgebung

Am 19. Januar setzten tausende Essenerinnen und Essener ein Zeichen gegen HoGeSa und für Weltoffenheit und Toleranz.

Statement von Kai Gehring auf der Kundgebung von ESSQ:

Mich bewegt, wie viele hier zusammenstehen gegen Hass & für demokratische Werte!

Damit setzen wir gemeinsam starke Signale:

·         Essen bleibt eine weltoffene Stadt, das Ruhrgebiet eine Metropole der Vielfalt.

·         Wir lassen uns nicht gegeneinander aufhetzen.

·         Wir lassen uns die offene Gesellschaft nicht kaputt machen.

Wir alle sind Charlie, Ahmed, Juif und Raif!

Wir wollen, dass Essen eine friedliche Stadt bleibt.

·         Mit Freiheit & wechselseitiger Wertschätzung.

·         Ohne Fundamentalismus und Gewalt.

Wir im Pott sind gegen Pegida, gegen Hooligans, gegen Dschihadisten

– die haben hier alle keinen Platz!

Fremdenfeindlichkeit ist Gift für unser Zusammenleben.

Jeder muss in dieser Stadt ohne Angst verschieden sein können.

Vorurteile und Menschenfeindlichkeit bekämpfen wir!

Und: Wir öffnen unsere Arme für Flüchtlinge.

Flüchtlinge brauchen Zuwendung, keine Hetze!

Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die mithelfen & solidarische Zeichen setzen!

So wie wir heute hier zusammenstehen, so wünsche ich mir das für die ganze Stadt.

Denn wir alle sind Essen.“

 

Hier einige Eindrücke: