Im Bundestag will ich mich weiter stark machen: für Fairness, Vielfalt, Freiheit

Pressemitteilung

Gehring: „In Essen ist kein Platz für PRO NRW und ihre Hetze!“

Zu der geplanten Demonstration von PRO NRW am 1. Mai in Essen erklärt Kai Gehring, Essener Bundestagsabgeordneter und Grünen-Politiker:

„PRO NRW ist eine klar rechtspopulistische Partei, die nach ihrer Kampagne gegen Muslime nun mit einer „Das Boot ist voll“-Rhetorik gegen Flüchtlinge hetzt.

Die geplante Demonstration der Rechtspopulisten am symbolträchtigen 1. Mai ist daher eine Provokation und richtet sich gegen ein solidarisches Miteinander in unserer Stadtgesellschaft. Dem Plan direkt vor einem Flüchtlingsheim zu demonstrieren muss ein Riegel vorgeschoben werden. Für die Bewohner und Anwohner ist ein Protestmarsch mit Hetz- und Hassparolen unzumutbar.

Niemand verlässt seine Heimat freiwillig: Kriege, Verfolgung, Vertreibung, Diskriminierung und Klimaschäden zwingen viele Menschen zur Flucht. Diese Menschen brauchen unseren Schutz und sind in unserer Stadt willkommen. Zugleich muss die Bundesregierung die Ursachen von Flucht viel stärker bekämpfen und ihre internationalen Anstrengungen ausbauen.

Essen hat eine lange Einwanderungsgeschichte, ist seit Jahrzehnten Stadt kultureller Vielfalt und Mitmenschlichkeit. Die geplante Demonstration von PRO NRW richtet sich deshalb mit ihrer Hetze nicht allein gegen schutzbedürftige Flüchtlinge, sondern gegen die Weltoffenheit aller Essener Bürgerinnen und Bürger. Dem werden wir entschlossen entgegentreten.“